Alles Wissenswerte zur Rechtsform Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB)

April 18, 2017 Kommentiere 

Wer ein Unternehmen gründet, kann für dieses beispielsweise die Rechtsform Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung, kurz PartG mbB, wählen. Sie ähnelt der Partnergesellschaft, zeichnet sich jedoch durch andere Haftungsregeln aus. Bei der PartG mbB haftet keiner der Partner mit seinem Privatvermögen, wenn ein beruflicher Fehler passiert. Wie das Portal http://www.gruendercheck.com/ erklärt, ist die Haftbarkeit neben der Auftragssuche für Selbständige und der Finanzen der Gründer einer der wichtigsten Faktoren, der bei der Existenzgründung eine Rolle spielt.

Besonderheiten auf Grund der Haftungsbeschränkung

Da die Partner nicht mit ihrem Privatvermögen haften, muss das Unternehmen für alle Partner eine Berufshaftpflichtversicherung abschließen. Die Mindestversicherungssumme hängt vom jeweiligen Geschäftsgebiet ab und wird im zuständigen Berufsrecht geregelt. Der Versicherungsnachweis muss bei der Anmeldung der PartG mbB eingereicht werden. Die Haftungsbeschränkung führt zudem dazu, dass das Start-up den Zusatz “mbH” beziehungsweise “mit beschränkter Haftung” immer im Namen tragen muss.

Für wen eignet sich die PartG mbB?

Egal ob Ärzte, Architekten, Journalisten oder Hebammen: Zwei oder mehr Freiberufler können gemeinsam eine Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung gründen. Sie schließen sich zusammen, mit dem Ziel, ihre Berufe auszuüben. Wichtig ist dabei, dass alle Partner freie Berufe und kein Handelsgewerbe ausüben. Möglich ist zum einen ein Zusammenschluss von Personen, die denselben Job ausüben. Zum anderen können Angehöriger verschiedener Berufe gemeinsam eine PartG mbB gründen. In diesem Fall gibt das Berufsrecht in manchen Fällen Einschränkungen vor. Rechtsanwälte dürfen sich zum Beispiel nur mit Angehörigen ausgewählter Berufe wie Steuerberatern, vereidigten Buchprüfern und Wirtschaftsprüfern verbinden. Für die PartG mbB muss ein Partnerschaftsvertrag schriftlich abgeschlossen werden, der unter anderem die Namen und Berufe aller Partner sowie den Gegenstand der Partnerschaft enthält.

Flexstrom kündigen

Juni 2, 2013 Kommentiere 

Man bekommt natürlich immer das, was man bezahlt. Schon mein letzter Stromanbieter TelDaFax ging insolvent.
Danach habe ich mich für Flexstrom entschieden. Ja, und wie ihr alle wisst, ist auch Flexstrom nun insolvent.
Laut Flexstrom ist der Grund für die Insolvenz die fehlende Zahlungsbereitschaft der Kunden. Komisch nur, dass offenbar hauptsächlich Tarife mit Vorkasse abgeschlossen wurden.
Nun ja, offenbar wähle ich zielgerichtet immer den Stromanbieter aus, der als nächstes in die Insolvenz rutscht.
Daher sage ich euch auch nicht, welchen neuen Stromanbieter ausgewählt habe. Das wäre ein schlechtes Omen

Du warst auch bei Flexstrom?

Dann solltest du folgendes machen:
Weiterlesen

Steuererklärung: Welche Versicherung ist absetzbar?

April 8, 2012 3 Kommentare 

Jedes Jahr zur Steuererklärung stelle ich mir wieder die gleiche Frage:
Welche Versicherung kann ich steuerlich geltend machen?

Auch wenn sich Steuer-mäßig alles schnell ändert, so ärgere ich mich doch, dass ich nicht mal mehr den blassesten Schimmer habe, was ich letztes Jahr in der Erklärung angegeben habe.
Dieses Jahr passiert mir das nicht nochmal, ich dokumentiere es einfach mit diesem Blogbeitrag.

Disclaimer: Ich bin kein Steuerberater und will auch keiner sein. Die folgenden Infos sind also ohne Gewähr. Getreu dem Motto: “Möge es dir helfen, aber verlasse dich nicht blind darauf!”

Welche Versicherung kann ich bei der Steuererklärung geltend machen?

Weiterlesen

Die Betriebshaftpflichtversicherung als wichtige Absicherung für Unternehmen

Oktober 18, 2011 Kommentiere 

Wie Privatpersonen können sich Unternehmen mit Versicherungen gegen verschiedene Risiken absichern. Die Versicherungen, die von Seiten der Betriebe in Anspruch genommen werden, richten sich zum einen nach den Bereichen, in denen Aktivitäten vorgenommen werden und zum anderen oft auch nach der Größe. Eine wichtige Position im Bereich der Unternehmensversicherungen nimmt heute die Betriebshaftpflichtversicherung ein. Sie hat
in den vergangenen Jahren erheblich an Bedeutung gewinnen können und ist heute in den meisten Unternehmen vorhanden. Bei der Betriebshaftpflichtversicherung handelt es sich im Wesentlichen um eine besondere Form der Haftpflichtversicherung. Sie wird jedoch ausschließlich für Unternehmen angeboten. Darüber hinaus kann sie auch von Freiberuflern und Selbständigen genutzt werden.
Weiterlesen

Berufsunfähigkeitsversicherung – Wussten Sie das Sie Millionär sind?

September 28, 2011 Kommentiere 

Rechnen Sie mal Ihr Einkommen hoch. Wieviele Jahre haben Sie noch bis zur Rente? Wieviel verdienen Sie momentan? Glückwunsch zum Millionär.

Berufsunfähigkeit! Das passiert doch nie!

Im Laufe seines Arbeitslebens wird jeder vierte Arbeitnehmer berufsunfähig. Eine Berufsunfähigkeit entsteht meist durch Krankheiten und nur sehr selten durch einen Unfall. Mittlerweile sind psychische Krankheiten extrem auf dem Vormarsch und haben Krankheiten des Skeletts und der Muskeln als Spitzenreiter abgelöst. Aus diesem Grund sind kaufmännisch Tätige genauso gefährdet wie körperlich Arbeitende.

Es gibt doch Geld vom Staat

Weiterlesen

Private Krankenversicherung für Studenten – Was muss beachtet werden?

September 26, 2011 Kommentiere 

Spätestens nach dem Abitur stellt sich für angehende Studenten die Frage nach einer Krankenversicherung. In den gesetzlichen Krankenversicherungen bleiben Kinder nur bis zum 25. Lebensjahr über die Familienversicherung krankenversichert. Auch Studenten, die mehr als 400 Euro pro Monat verdienen, müssen sich selbst versichern. Private Krankenversicherungen bieten häufig bessere und umfangreichere Leistungen an, aber sind deshalb auch die Beiträge höher?

Die Kosten einer privaten Krankenversicherung

Im Gegenteil, die Beiträge für die private Krankenversicherung Studenten sind meistens günstiger als eine gesetzliche Absicherung. Studenten, die das 13. Fachsemester überschritten haben oder das 30. Lebensjahr erreicht haben, zahlen durchschnittlich 135 Euro monatlich, wenn sie gesetzlich versichert sind. Weiterlesen

Autoversicherung – Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko?

Juli 4, 2011 Kommentiere 

Die Autoversicherung ist die Versicherung, auf die man als Autofahrer bzw. -halter nicht verzichten kann und auch nicht sollte. Die Absicherung gliedert sich jedoch in drei Bereiche:

  • Haftpflichtversicherung
  • Teilkaskoversicherung
  • Vollkaskoversicherung

Allgemein werden unter dem Begriff Autoversicherung die oben genannten Versicherungen zusammengefasst. Die Haftpflichtversicherung ist sozusagen die Grundausstattung der Autoversicherung und gesetzlich vorgeschrieben. Weiterlesen

City BKK

Juni 13, 2011 Kommentiere 

Nun ist es amtlich: Eine der großen Betriebskrankenkassen, die City BKK ist insolvent.
Die komplette Krankenkasse City BKK wird zum 1.7.2011 geschlossen.

Was passiert mit den Mitgliedern?

Die City BKK hatte immerhin ca. 150.000 Mitglieder.

Bist du bei der City BKK pflichtversichert?

Dann kannst du etwas aufatmen, denn du – und deine beitragsfrei mitversicherten Familienangehörigen – können noch bis zum 14.7.2011 in eine andere gesetzliche Krankenkasse deiner Wahl wechseln. Der Wechsel geschieht rückwirkend zum 1.7.2011.
Alle Ansprüche an die Krankenkasse werden von der City BKK bis zum 30.6.2011 getragen.

Aber du musst aktiv werden: Weiterlesen

Die drei besten privaten Krankenversicherungen

Mai 4, 2011 5 Kommentare 

Das DISQ (Deutsches Institut für Service-Qualität) hat die Services und die Leistungen der privaten Krankenversicherer in einer großen Studie untersucht.

Die Bewertungen der einzelnen Produkte der verschiedenen Krankenversicherungen wurde vom Ratingunternehmen Franke und Bornberg durchgeführt. Hierbei wurden Qualität und Kosten der Tarife bewertet.

Für die Produkte gab es eine breite Bewertungsbandbreite von “Hervorragend” bis “Schwach”.

Und auch beim Servicebereich scheint es wohl zu schwächeln. Die Branche erhielt insgesamt nur ein “befriedigend”.

Die Top Drei der PKV sind:

  1. Barmenia
  2. Münchener Verein
  3. Deutscher Ring

Weitere Details zur Studie und die Liste der Top 20 der PKV gibt es auf der Seite des DISQ.

PS: Zumindest den Platz 3 kann ich von der Position her bestätigen. Ich bin beim Deutschen Ring versichert und sehr zufrieden mit Preis und Leistung.

Wo bist du krankenversichert?
Ist die Leistung ok?