Basistarif der Privaten Krankenversicherung

Juli 7, 2009 Kommentiere 

Die privaten Krankenversicherungen sind mit ihrer Klage gegen die „Gesetzlichen“ gescheitert. (s.a. Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts)
Damit sind die „Privaten“ verpflichtet einen einheitlichen Basistarif anzubieten, der in Punkto Kosten und Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung entspricht.

Dieser Tarif liegt aktuell bei ca. 570 EUR/Monat (wie üblich trägt die Hälfte der Arbeitgeber).

Weiterhin neu seit Anfang des Jahres ist die Möglichkeit die Altersrückstellung beim Wechsel in eine andere Private Krankenversicherung mitzunehmen. Oder zumindest einen Teil davon. Wie viel „Verwaltungsaufwand“ die Kassen einbehalten, wird die Zukunft zeigen. Immerhin ist damit grundsätzliche die Möglichkeit gegeben, dass Versicherte auch mit zunehmendem Alter noch die Kasse wechseln können.

Vergleich Private KrankenversicherungPrüfe jetzt ob deine Krankenversicherung noch die Günstigste ist.

Praxisgebühr entspricht dem Gesetz

Juni 28, 2009 Kommentiere 

Das Bundessozialgericht hat entschieden: Die Praxisgebühr ist nicht verfassungswidrig.

Jeder gesetzliche Krankenversicherte muss daher weiterhin pro Quartal beim ersten Arztbesuch (und bei weiteren Arztkonsultationen ohne Überweisung) seinen Obolus von 10 Euro entrichten.

Laut Bundessozialgericht „[…] fügt sich die Gebühr in Höhe von zehn Euro pro Quartal nahtlos in das System der sonstigen Zuzahlungen für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung ein[…]“.

DAS finde ich mal wirklich treffend formuliert.

Außer Zetern und Meckern hilft dagegen nur der Wechsel in die Private Krankenversicherung. Privat Versicherte müssen keine Praxisgebühr zahlen.

Vergleiche jetzt die Privaten Krankenversicherungen.

« Vorige Seite