Die Rechtsschutzversicherung: Besser mit!

Februar 18, 2011 Kommentiere 

Egal was – für alles im Leben gibt es Experten. Doch da gute Leistung nicht umsonst ist, kosten die Dienste eines Fachmannes ihr Geld. Eine Rechtsschutzversicherung garantiert, dass man im Fall der Fälle den Experten an seiner Seite hat und nicht aus Kostengründen klein beigeben muss.


Denn wie jeder weiß, heißt “Recht haben” im Leben leider allzu oft nicht “Recht bekommen”. Wer sich gegen ungerechtfertigte Anschuldigungen, gegen einen klagefreudigen Nachbarn oder Vermieter oder gegen eine vertragswidrige Kündigung wehren möchte, der hat Glück, wenn er beizeiten eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hat.

Die Rechtsschutzversicherung zahlt Anwälte, Gutachter, Zeugen und vieles mehr

Diese übernimmt im Rechtsfall die Anwaltsgebühren des Versicherungsnehmers, die Gerichtskosten, eventuelle Kosten des Gegners sowie die Kosten für Zeugen, aber auch für Gutachter und Sachverständige. Spätestens nach dieser Aufzählung wird jedem klar sein, welch immense Kosten schon in einem kleinen Streitfall vor Gericht anfallen können. Deswegen gehört eine Rechtsschutzversicherung zum Absichern einer Existenz unbedingt dazu. Vor allem die drei wichtigsten Lebensbereiche sollten mit

  • einem Verkehrs-Rechtsschutz,
  • einem Privat-Rechtsschutz sowie
  • einem Berufs-Rechtsschutz

abgedeckt sein. Denn schnell ist im Straßenverkehr ein kleiner Blechschaden oder Schlimmeres verursacht, schnell landet eine private Streitigkeit vor Gericht und schnell gibt es Uneinigkeit zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Die Rechtsschutzversicherung im passenden Paket

Üblich ist das Abschließen von sogenannten Versicherungspaketen, die zum Beispiel die drei genannten Spezialversicherungen enthalten. Vor allem, wer in einer unsicheren, von Stellenverlusten bedrohten Branche arbeitet, sollte sich mit einer Berufs-Rechtsschutzversicherung absichern. Denn diese kommt im Fall einer ungerechtfertigten Kündigung und des darauffolgenden Rechtsstreits für alle Kosten auf. Wichtig ist es in einer solchen Angelegenheit, dem Fall der Fälle rechtzeitig vorzubeugen, also die Versicherung nicht erst beim sich anbahnenden Jobverlust abzuschließen, sondern am besten schon Jahre vorher. Denn entsprechende Klauseln in manchen Versicherungsverträgen sichern die Versicherer logischerweise dagegen ab, dass Menschen erst kurz vor einem Rechtsfall in die Rechtsschutzversicherung eintreten.

Nicht jeder hat denselben Versicherungsbedarf

Welches Versicherungspaket genau am besten zu einem passt, das hängt natürlich von der individuellen Lebenssituation ab. Wer in einer krisenfesten Branche festangestellt ist, Familie hat und ruhig lebt, hat natürlich einen anderen Versicherungsbedarf als ein junger Mensch, der als Single Risikosportarten betreibt, um die Welt reist und voraussichtlich in den nächsten Jahren ein großes Vermögen erben wird. Wo der Familienvater unbedingt den Steuerrechtsschutz in seinem Versicherungspaket haben will, da wünscht sich der Single vielleicht den Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz sowie den Beratungs-Rechtsschutz in Familien- und Erbrecht. Mit dem passenden Versicherungspaket können beide sich sicher sein, im Fall einer juristischen Streitigkeit nicht aus finanziellen Gründen eine Ungerechtigkeit schlucken zu müssen.

Bewertung

VerbesserungsfähigOkGute InfoHat geholfenSehr hilfreich (Bewerte diesen Artikel als Erster)
Loading...Loading...

Hat dir der Artikel geholfen? Danke für einen Klick: