Video: Private Krankenversicherung (Teil 3/4)

Mai 3, 2010 1 Kommentar 

Haben wir in Deutschland eine 2-Klassen-Medizin? Aber definitiv! Und das kommt nicht von den Ärzten. Das wird ganz klar von den Krankenkassen vorgegeben.
So gibt es für gesetzlich Versicherte eine obere Grenzverweildauer für den Krankenhausaufenthalt. Über diese Dauer hinaus bezahlt die gesetzliche Krankenkasse der Klinik kein Geld mehr. Da Kliniken ebenfalls wirtschaften müssen, versuchen die Ärzte logischerweise die Patienten entsprechend rechtzeitig zu entlasten.

Grundsätzlich ist es nicht verkehrt, Patienten frühzeitig zu entlassen. Kritisch finde ich dabei nur, dass der Fokus bei der Entscheidung: “Kann der Patient heute entlassen werden?” auf einer finanziellen Grundlage beruht und nur in zweiter Linie auf dem Gesundheitszustand des Patienten.

Und solange ein Arzt für einen Privatversicherten 2-3 mal so viel Geld bekommt, wie für einen gesetzlich Versicherten, ist doch klar, dass der Privatversicherte die bessere Behandlung bekommt.

Würdet ihr nicht auch den Kunden bevorzugen, der mehr zahlt?

Bewertung

VerbesserungsfähigOkGute InfoHat geholfenSehr hilfreich (Bewerte diesen Artikel als Erster)
Loading...Loading...

Hat dir der Artikel geholfen? Danke für einen Klick:

Kommentare

Eine Antwort zu “Video: Private Krankenversicherung (Teil 3/4)”

    Trackbacks

    Was sagen Andere über diesen Beitrag ...
    1. Video: Private Krankenversicherung (Teil 3/4) http://goo.gl/fb/U3eiF #privatekrankenversicherung